Neuigkeiten/Meldungen

10.09.2017, 12:44 Uhr

CDU Antrag: Land Hessen ermöglicht Investitionen ins Landenhäuser Schwimmbad


Bildunterzeile: Das Freibad Landenhausen ist vor allem für junge Familien eine Reise wert. (Bild: Gohlke)
WARTENBERG. Wie in diesen Tagen bekannt wurde, legt die hessische Landesregierung ein 50-Millionen-Euro-Förderprogramm (SWIM) auf, um hessische Schwimmbäder zu erhalten und modernisieren zu können. „Neu bei diesem Programm ist, dass ab sofort nicht nur Hallenbäder, sondern auch Freibäder von dem Programm profitieren können“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Schleiter.

Kommunen können bereits ab 2018 eine Förderung beantragen und ihre Maßnahmen planen. Über die Laufzeit von fünf Jahren sind dann jährlich Mittel in Höhe von insgesamt zehn Millionen Euro abrufbar. Ab 2019 können bestehende Bäder saniert oder Neubauten ermöglicht werden. Die CDU-Fraktion möchte nach den Worten Schleiters deshalb, dass geprüft wird, ob auch Wartenberg diese Chance zur Förderung nutzen kann, um das gut frequentierte Freibad in Landenhausen zu modernisieren und fit für die Zukunft zu machen. So können unter anderem Investitionen, die bei einer Besichtigung des Landenhäuser Ortsbeirats im Freibad vor wenigen Wochen diskutiert wurden, auf Kosten des Landes Hessen getätigt werden. Die CDU-Fraktion hat hierzu einen entsprechenden Antrag für die nächste Sitzung der Gemeindevertretung gestellt. „Ziel ist es schließlich, das Schwimmbad in Landenhausen kostengünstig zu sanieren und familienfreundlich zu gestalten“, so Schleiter abschließend.